Trägerverein

Weniger bekannt unter den Bewohnern unserer Wohnheime ist die Tatsache, daß diese Heime nicht durch öffentliche Einrichtungen getragen werden sondern durch einen gemeinnützigen Verein, den Verein "Evangelische Studentenheime in Kiel e. V."

 

Nach der Zerstörung im 2. Weltkrieg wurde das 1242 erbaute Kieler Kloster maßgeblich durch das Engagement zweier Theologieprofessoren und ihrer Studenten wieder aufgebaut und der Verein "Theologisches Studienhaus Kieler Kloster" mit dem Ziel der Verbindung von Kirche und Universität, von christlichem Gemeinschaftsleben und wissenschaftlicher Arbeit gegründet. 1950 konnte das Kieler Kloster als Studentenwohnheim eingeweiht werden. 1954 wurde Haus Düsternbrook errichtet und der Verein bekam seinen heutigen Namen, 1962 konnte durch eine Stiftung das Ida-Langness-Haus gebaut werden, und 1972 wurde nach einem Umbau das Dietrich-Bonhoeffer-Haus dem Verein angeschlossen.

 

Uns als Verein treibt der Wunsch, durch unser Engagement einerseits evangelischen Studierenden guten und günstigen Wohnraum zur Verfügung zu stellen, andererseits aber auch mehr als nur eine "Bude" zu bieten. Es ist unser Ziel, in den Wohnheimen Gemeinschaftsleben zu fördern und ein Klima zu schaffen, in dem Freundschaften und ein konstruktives, faires Miteinander unserer Bewohner entstehen. Auch für die vorbehaltlose Auseinandersetzung mit dem christlichem Glauben möchten wir einen Raum bieten.

 

Der Verein Ev. Studentenheime braucht immer wieder junge Mitglieder, die noch am besten wissen, was die jetzigen Bewohner für Sorgen und Bedürfnisse haben. Eine Mitgliedschaft ist kostenfrei; zweimal im Jahr finden Vereinssitzungen statt (Zeitdauer 1,5 bis 2 Std.), die Kern des Vereinslebens sind. Damit kann man sein Engagement bewenden lassen, aber nach oben sind die Grenzen natürlich offen... Wenn Sie Interesse an einer Mitgliedschaft haben, stehen Frau Rupprecht oder Herr Nilßon für ein Gespräch gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Verein: